direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Über uns

 

Gender und Diversity in der Technik und Produktentwicklung

Inventionen werden zu Innovationen wenn sie mit neuen sozialen Praktiken in Gesellschaften, Organisationen oder bei Personengruppen einhergehen. Technische und soziale Innovationen können sich dabei gegenseitig bedingen.

Vor diesem Hintergrund ist Perspektivenvielfalt im Vorfeld von Forschungs- und Innovationsprojekten nicht nur ein Erfolgsfaktor für die Generierung neuer Produktideen sondern auch für den Transfer von Forschungsergebnis-sen in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. Voraussetzung dafür ist es, Akteure aus unterschiedlichen Sektoren, wissenschaftlichen Disziplinen, Unternehmensbereichen und Branchen aber auch die Vielfalt von Gender und kulturellen Hintergründen von Beginn an in neuartige/nicht-lineare, kollaborative Innovationsprozesse einzubeziehen. Mit  Perspektivenvielfalt umzugehen heißt dann, die verschiedenen Wissens- und Erfahrungsbestände schnell und effizient kombinieren zu können.

Grundlegende Analysen zum Einbezug unterschiedlicher Perspektiven in Forschung und Innovation und Methoden zur effizienten Nutzung der Perspektivenvielfalt stehen deshalb ebenso im Fokus wie der Transfer von Forschungsergebnissen in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik.

_____________________________________________________________




Gender and Diversity in Technology and Product Development

Inventions become innovations when they are connected with new social  practices in society, organisations or groups of people. Technological and social innovations mutually advance each other.

The diversity of perspectives included in the research agenda shape the resulting invention. The broader the range of this diversity, the more likely the end result will be successful, not only as a new product but also in the transfer of research results into society, economy and politics. It is a prerequisite to integrate preople from different sectors, disciplines, enterprises, gender and different cultural backgrounds from the beginning in new, non linear, collaborative innovation processes. To make most of different perspectives requires combining different knowledge and experiences in a fast and efficient way.

Analysis of the integration of different perspectives in research and innovation, developing methods for the most effective use of these different perspectives, and the transfer of research results in society, enterprises and politics are the focal points of the team’s work.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

TU Berlin- IMS/ Fraunhofer
Gender und Diversity in der Technik und Produktentwicklung
Sekr. Z3
Hardenbergstraße 20
10623 Berlin
+49 (0)30 680 7969-0
+49 (0)30 680 7969-10